Kit-Guide

Als Grundlage für die Authentizität unserer Darstellung dient uns die Lex Authentika. Dieser Vorgabe folgend haben wir angefangen einen sog. Kit-Guide zu entwickeln, der die typische persönliche Ausstattung für Mitwirkende beschreibt.

Dieser Kit-Guide ist bisher nur ein sehr grobes Gerüst und ein in Arbeit befindliches Projekt.

Material

Zu verwenden sind: Wolle, Leinen, Seide, Brokat, Damast, (je nach Stand)!

Wolle: Je nach Kleidungsstück leichte Wollstoffe (Cotte) bis hin zu gewalkten Wollstoffen (Lodenstoffe), vorzugsweise in Tuchbindung (leichtere Stoffe) oder Köperbindung (strapazierfähigere, festere Stoffe).

Leinen: Je nach Kleidungsstück leichte feine Leinenstoffe (z.B. Unterkleidung) bis hin zu groben festeren Leinenstoffen., vorzugsweise in Leinwandbindung (leichtere Stoffe) oder Köperbindung (festere Stoffe)

Seide: gemustert und ungemustert, auch Seidentaft.

Baumwolle (Kattun): In der Regel aus Ägypten (Niltal) oder aus Spanien, sehr teuer und exotisch. Nur in Mischgeweben (z.B. Leinen/Baumwolle sog. Barchent), da erst ab 1769 Baumwolle zu Kettfäden gesponnen werden können.

Brokat: Seide mit eingewebten Gold- und Silberfäden.

Damast: figürlich gemusterte Seidenstoffe (Atlasbindung oder Satinbindung) deren Muster meist mittels eines Wechsels von Kett- und Schussatlas erzeugt werden, es gibt sowohl einfarbige als auch zweifarbige Damaststoffe. (Im vorderen Orient war Damaskus das wichtigste Produktions- und Handelszentrum für diese gemusterten Seidenstoffe, daher der Name „Damast“)

Zu nennen sind hier außerdem noch die sogenannten Mischgewebe, die auch durchaus möglich sind, wie z. B. Wolle/Leinen, Wolle/Seide, Leinen/Baumwolle („Barchent“).


Farben (je nach Stand)!

„Einfache“ Farben: Braun (gefärbt z. B. mit Nussschalen, Zwiebelschalen, Kamillenblüten), Blautöne (blasseres Blau, gefärbt mir Färberwaid), Rot (aber nicht leuchtend rot, Krapprot), Grüntöne (blasseres Grün, gefärbt mit Birkenblättern oder Gelbholz) alle Naturfarbtöne, wie Wollweiß, Grau (Leinen).

„Teurere“ Farben: Blau (gefärbt mit Indigo), Rot (Scharlachrot, von der Kermes-Schildlaus), Grün (Mischfärbung; erst blau, dann Gelb), Gold-Gelb ( gefärbt mit Safran), alle Naturfarbtöne, wie Wollweiß, Grau (Leinen), Mischfarben wie Violett, Rosa....

Borten

Brettchenborte, Seidenborte, Brokatborte, Stickborte, Besatz aus anderen Stoffen

Knöpfe

Bevorzugt Stoffknöpfe, Bronze oder Glaspaste, evt. auch Zinn oder Koralle u.ä..

Ausstattung nach Stand und Geschlecht

Mann nicht von Stand
Cotte (Tunika) Gewand, Knie- bis Wadenlang, gerader Schnitt, eventuell zwei Geren und/oder geschlitzt, Halsausschnitt rund (kleiner Schlitz möglich) oder eckig, Ärmel an den Unterarmen eng anliegend, Brettchenborte am Halsausschnitt und/oder an den Ärmelbündchen möglich.Material: i. d. R. Wolle (oder Leinen, das aber eher selten)
Beinlinge Oberschenkellang mit Steg, einfarbig, nicht schwarz. Material: Wolle oder Leinen
Bruche Etwa knielang, eventuell etwas kürzer.Material: Leinen, weiß (vorzugsweise naturweiß)
Gürtel Breite max. 35 mm, Länge max. bis zum Saum Tunika.Material: Leder, Schnallen aus Bronze oder Messing, keine Beschläge, evt. Riemenzunge
Bundhaube Material: Leinen, weiß (vorzugsweiße naturweiß/ungebleicht)
Schuhe Leder, braun, wendegenäht, niedrig (Halbschuh)
Gugel Kurze Sendelbinde oder nur Spitze, eventuell mit Ausstülpung.Material: Wolle
Mantel Tasselmantel (halbkreis) Material: gewalkte Wolle
Gürteltasche Halbkreisförmige oder rechteckige Tasche aus Leder oder Stoff (Leinen), oder Lederbeutel.
Essmesser Gerade Klinge, Griff aus Horn, Holz oder Bein, eventuell mit Leder umwickelt.
Fürspan einfach, Bronze
Optional:
Unterhemd Hemd, mit langen schmalen Ärmeln, etwa Mitte Oberschenkel lang, Halsferner, runder Ausschnitt, mit schmalen Geren und/oder mit Schlitzen seitlich.Material: Leinen, naturweiß
Geldkatze Lederbeutel mit etwas längerem Riemen
Hut Stroh, Filz, eventuell Leder
Arbeitsmesser Gröberes, größeres Messer als Waffe und Werkzeug
Umhängetasche Leinen

Mann von Stand
Cotte Gewand, etwa knöchellang mit langen Ärmeln, enganliegend am Unterarm, kann mit einem oder zwei Reitschlitzen versehen werden, Schnitt mit Geren (Keilen), Borte an Halsausschnitt und/oder Ärmelbündchen. Material: Wolle, Leinen oder Seide
Surcot (Sukenie) Überrock, der über der Cotte getragen werden kann. Unterschiedliche Längen möglich, Ärmellänge variabel: halblang, dreiviertel oder ärmellos, Ärmel eng, weit oder trichterförmig. Halssausschnitt rund oder V-förmig, Borte am Halsausschnitt, kann vorne offen sein Material: Wolle oder Leinen oder Seide
Beinlinge Oberschenkellang mit Steg oder Fußteil, i.d.R. einfarbig schwarz, Material: feine Wolle, Leinen oder Seide
Bruche Etwa knielang, eventuell etwas kürzer.Material: feines Leinen, weiß
Gürtel Breite max. 35mm, Länge max. bis zum Saum der Kotta, Material: Leder, Schnalle: Edel- oder Buntmetall, Beschläge und Gürtelzunge möglich, evt. mit Aufhängern für Gürteltasche
Bundhaube Material: Leinen, weiß
Schuhe Leder, braun, wendegenäht (Halbstiefel)
Gugel Kurze Sendelbinde oder nur Spitze, eventuell mit Ausstülpung.Material: Wolle, gefüttert evt. auch Leinen, gefüttert. Gekrempelt auch als Chaperon zu tragen.
Mantel Tasselmantel (Halb-Vollkreis) Material: gewalkte Wolle oder Wolle mit Wolle gefüttert oder Wolle mit Pelz gefüttert. Evt. auch pelzverbrämt.
Gürteltasche Halbkreisförmige oder rechteckige Tasche aus Leder oder Stoff
Essmesser Gerade Klinge, Griff aus Horn, Holz oder Bein, eventuell mit Leder umwickelt.
Fürspan Edel- oder Buntmetall, evt. mit Edelsteinen, Emaille oder Korallen verziert
Optional:
Unterhemd Hemd, mit langen schmalen Ärmeln, etwa Mitte Oberschenkel lang, Halsferner Ausschnitt, mit Geren, Material: feines Leinen oder Seide, weiß
Geldkatze Lederbeutel mit etwas längerem Riemen
Almosenbeutel Bestickte Seide, mit Leinen gefüttert, oder Leder, bemalt.
Hut Filz oderLeder
Fingerhandschuhe Leder, Brokat
Schwert, Dolch  

Frau nicht von Stand
Cotte (Kleid) Gewand, Knöchel- bis Bodenlang, lange Ärmel am Unterarm eng anliegend, Halsausschnitt rund (eventuell mit Schlitz) oder eckig, ohne Schleppe, max. vier Geren, Brettchenborte an Halsausschnitt und/oder Ärmelbündchen möglich.Material: i. d. R. Wolle (oder Leinen, aber eher selten).
Surcot (Sukenie) Übergewand, Länge kann variieren von Waden- bis Knöchellang, mit langen, halblangen oder dreiviertellangen Ärmeln, oder ohne Ärmel (keine Höllenfenster), Brettchenborte am Halsausschnitt und/oder an den Ärmelkanten (dann aber keine Borte am Kleid) möglich. Material: Wolle (oder Leinen)
Beinlinge Knielang, einfarbig, nicht schwarz. Material: Wolle oder Leinen
Gürtel Breite: max. 25mm, Länge: Max. bis zum Oberschenkel reichend. Material: Leder oder Brettchenborte, Schnallen aus Bronze oder Messing.
Schuhe Leder, braun, wendegenäht, niedrig (Halbschuh)
Mantel Tasselmantel (halbkreis) Material: gewalkte Wolle
Gürteltasche Halbkreisförmige oder rechteckige Tasche aus Leder oder Stoff (Leinen), oder Lederbeutel.
Essmesser Gerade Klinge, Griff aus Horn, Holz oder Bein, eventuell mit Leder umwickelt.
Fürspan einfach, Bronze
Optional:
Unterkleid Unterkleid, mit langen schmalen Ärmeln, ca. knöchellang, halsferner runder Ausschnitt, mit Geren.Material: Leinen, weiß (naturweiß)
Gugel Gugel OHNE Ausstülpung, Material: Wolle, kurze Sendelbinde oder nur Spitze.
Hut Stroh, eventuell Filz
Arbeitsmesser Größeres Messer als Werkzeug
Umhängetasche Leinen

Frau von Stand
Cotte (Kleid) Gewand, knöchellang, lange Ärmel am Unterarm eng anliegend, eventuell geknöpft, runder Halsausschnitt, Schleppe möglich, Borte an Halsausschnitt und/oder Ärmelbündchen. Material: Wolle, Leinen oder Seide
Surcot (Sukenie) Langes Übergewand (knöchel- oder Bodenlang) mit langen, halblangen oder dreiviertellangen Ärmeln, ohne Ärmel, eventuell mit Höllenfenstern, Bortenbesatz an Halsausschnitt und/oder Ärmeln möglich, eventuell Schleppe, Geren geben die nötige Weite. Neben der langen Variante ist auch eine Länge bis zum halben Oberschenkel möglich. Material: Wolle, Leinen oder Seide
Beinlinge

Knielang, werden unter dem Knie von einem Band gehalten. Material: feine Wolle oder Seide oder Leinen

Gürtel Breite max. 25mm, Länge max. Kniehöhe, Material: Leder, Brettchenborte oder bestickte Seide, Schnallen aus Bronze oder Messing, Silber vergoldet oder Gold
Schuhe Leder, braun, wendegenäht, niedrig (Halbschuh)
Kopfbedeckung Gebende, Schleier, Haarnetz (eventuell mit Perlen, Edelsteinen oder kleinen Wappenschilden geschmückt), Material: Leinen oder Seide (Schleier)
Mantel TasselmantelMaterial: gewalkte Wolle oder Wolle mit Wolle gefüttert oder Wolle mit Pelz gefüttert.
Gürteltasche Halbkreisförmige oder rechteckige Tasche aus Leder oder Stoff (Leinen), oder Lederbeutel.
Essmesser Gerade Klinge, Griff aus Horn, Holz oder Bein, eventuell mit Leder umwickelt.
Fürspan Edel- oder Buntmetall, evt. mit Edelsteinen, Emaille oder Korallen verziert
Optional:
Unterkleid (hemede, frz. Chemise) Mit langen Ärmeln, knöchellang, mit Geren,Material: feines Leinen oder Seide
Gugel Gugel OHNE Ausstülpung, Material: Wolle evt. gefüttert, kurze Sendelbinde oder nur Spitze.
Hut Stroh, eveuell Filz
Schapel Kranzförmiger Kopfschmuck aus Blumen, bestickten Bändern und/oder Metall (i. d. R. aus vergoldetem Silberblech, eventuell mit Rosetten oder Edelsteinen geschmückt.)

 

e-Mail